logo
logo

Faltenunterspritzung

Das Aufpolstern von Falten von innen heraus mit sogenannten Fillern ist mittlerweile sowohl in Deutschland wie auch weltweit nach Botox der am häufigsten durchgeführte kosmetische Eingriff. Mittlerweile sind mehr als 160 Filler auf dem Markt. Da sich diese in Ursprung, Dauer des Effekts und Abbauverhalten stark unterscheiden, ist die Auswahl des geeigneten Fillers entscheidend für ein optimales ästhetisches Ergebnis. Darüber hinaus sollte der Arzt, der diese Filler einsetzt, detaillierte Kenntnisse über die genauen anatomischen Gegebenheiten im Behandlungsareal haben. Die Auswahl des Fillers, die Injektionstechnik und das eingesetzte Volumen richten sich v.a. nach der anatomischen Lokalisation, der Art des Defekts und gewünschten Dauer des Effekts (s.Tabelle).

Dauer des Effekts Filler Haltbarkeit Vorteile Nachteile Einsatzgebiete
Abbaubar Hyaluronsäure (Volbella®)  24 Monate Gut verträglich Effekt sofort sichtbar; regt Kollagenbildung an Ggtl. kurzzeitig Schwellung Dunkle Augenringe, Tränenrinne, Lippen
Hyaluronsäure (Volift®, Voluma®) 24 Monate

Gut verträglich Effekt sofort sichtbar; gute Hebekraft; regt Kollagenbildung an

Sehr selten Granulombildung Nasolabialfalte, Marionettenfalte, Wangenaufbau 
Verzögert abbaubar Hydroxylapatit (Radiesse®) 12 Monate Gute Hebekraft. Regt Kollagenbildung an Ggtl. vorübergehende Rötungen und/oder Knotenbildung Nasolabialfalte Marionettenfalte Wangenaufbau Handverjüngung
Milchsäure (Sculptra®) 24 Monate Regt Kollagenbildung an Effekt erst nach Wochen sichtbar Häufig langwierige Knötchenbildung Nasolabialfalte Marionettenfalte
Dauerhaft Eigenfett dauerhaft Gut verträglich hohe Verfügbarkeit Effekt sofort sichtbar Fett muss vorher abgesaugt werden. Nur ca.20-30% des injizierten Fetts geht an. Ein bis zwei Nachbehandlungen erforderlich Nasolabialfalte Wangenaufbau Handverjüngung Brustvergrößerung Gesäßstraffung
Kunststoff dauerhaft   Wandern oder Abstoßung möglich. Häufig Granulome, die nur mit Narben entfernbar sind Wegen gefährlicher Nebenwirkungen heute obsolet
Silikon dauerhaft